Skeena Country - Kanada 2019

Endlich ging es wieder zurück! Für mich waren es genau 4 Jahre seit dem letzten Trip nach Kanada. Die Zeit hatte gepasst und der Kontakt zu unserem guten Freund Willi war schnell hergestellt. Steelheadfischen Ende September, für mich war das schon immer die magische Zeit in BC. Man fischt die landschaftlich wunderschönen Nebenflüsse des Skeena-Systems, die Flussgröße ist recht überschaubar und man hat zahlreiche Möglichkeiten vor Ort. Zusammen mit Willi und Maurice wurde der Plan täglich angepasst, die niedrigen Aufstiegszahlen und starker Regen verlangten Flexibilität und so haben wir fast jeden Tag einen anderen Fluss befischt.

Am Ende waren es: Kitimat, Skeena, Bulkley, Babine und Copper. Jeder Fluss hat Fisch gebracht, der Skeena war zu unserer Zeit nicht sehr produktiv, es kamen nur noch vereinzelt Fische hoch. Ein Highlight war unser Helitrip in den oberen Copper der dort oben Wildnis pur verkörpert und teilweise Traumstunden ermöglichen kann. So stellt man sich Steelheadfischen vor: dichter Wald, Berge um dich herum und ein Pool schöner als der andere. Unsere Hookup-Quote war verhältnismäßig gut, ich hatte aufgrund der Aufstiegszahlen mit wesentlich weniger Fischkontakt gerechnet. Das Landen der Fische war jedoch, um es vorsichtig auszudrücken, ein eher schwieriges Unterfangen. Verlorene Fische die eigentlich schon im Netz waren, wir haben alle möglichen Variationen erlebt! Manchmal gewinnst du, wir haben oft verloren :-). Die Fische die wir gesehen haben, hatten allesamt eine sehr gute Durchschnittsgröße - mir ging leider ein sehr guter Fisch am Bulkley verloren der zuvor mehrmals das Backing zum Vorschein brachte.  


Beim Cohofischen lief es mit dem Landen wesentlich besser, wir hatten auf dem Kitimat zwei sehr schöne Tage mit dem Driftboot zusammen mit Maurice. Es waren insgesamt 8 tolle Tage zusammen mit Freunden und Familie, es ist weiterhin DIE Destination für Steelhead und mit guter Planung, sowie gegebener Flexibilität bekommt man seine Chance irgendwann. Die Tradition und Mystik rund um diese Region ist immer wieder spürbar und macht Lust auf mehr. Lasst uns alle hoffen, dass uns diese Fischerei noch ein wenig erhalten bleibt!

 

Vielen Dank an Willi, Peggy und Maurice die sich in Terrace wieder ein sehr schönes Zuhause aufgebaut haben. Das Setup ist familiär und bietet alles was man während eines solchen Trips benötigt. Die Fischtage können sehr variabel gestalten werden, somit kommt keine Langeweile auf und man hat die Chance unterschiedliche Plätze kennenzulernen - jeder hat seinen eigenen Charme. "Steelhead Heaven", wir kommen wieder!

 

Tight Lines

 

Felix

Weitere Fotos: