Jungle Tarpon - Costa Rica

Im Norden von Costa Rica befindet sich dieses unglaubliche Tarpon-Programm von Solid Adventures, das bisher in der Szene eher unter dem Radar geflogen ist und eine unwirkliche Fischerei bietet mitten im wilden Dschungel.  Gefischt wird hier in einem von Regenwald umgebenen Süßwasser Fluss- und Lagunensystem ca. 300 Meilen vom Ozean entfernt, in das die Tarpons während der Regenzeit aufsteigen um dort zu fressen. Das Gebiet ist Teil eines Naturreservats. Die Flüsse sind teilweise nicht viel größer als wir sie hier in Deutschland von unserem eigenen Forellengewässer kennen, nur ist der Unterschied, dass auf der anderen Seite große Tarpons rollen mit einem Gewicht zwischen 20-200 Pfund die eine urgewaltige Kampfkraft besitzen. Die Natur ist beeindruckend mit tropischen Vögeln, Kaimanen und jeder Menge Affenarten die mit ihren Rufen das Dschungelfeeling perfekt machen. Durch die Fluss- und Lagunenlandschaft und die Wasserbeschaffenheit kommt man an diesem Platz den Fischen teilweise sehr nah, was die Jagd nach diesen Kreaturen extrem spannend macht. Pro Woche sind maximal 4 Angler erlaubt, um den Befischungsdruck gering zu halten und eine exklusive Fischerei zu ermöglichen. Das Programm ist zudem Teil der Bonefish and Tarpon Trust, jeder gefange Tarpon wird markiert und gemessen, um das Verhalten besser studieren zu können und folglich die richtigen Schutzmaßnahmen einzurichten damit der Bestand langfristig gesichert ist. Die Chance auf große Tarpon inmitten einer unwirklichen Regenwaldlandschaft, was will man mehr!

 

Unterkunft:

Auch wenn man sich mitten im Dschungel von Costa Rica befindet, ist für eine passende Unterkunft gesorgt. Übernachtet wird in familiengeführten Bungalows (Cabinas) die einfach aber komfortable sind - pro Bungalow jeweils ein Badezimmer mit Dusche und Toilette, sowie zwei Einzelbetten. Von dort aus läuft man 2 Minuten zum nahgelegenen Bootssteg - der Startpunkt an jedem Morgen. Gegessen wird meist in verschiedenen kleinen lokalen Restaurants die zum nahegelegenen Dorf gehören.

 

Fischerei:

Vom Bootssteg aus startet man in den Tag, gefischt wird meist in zwei Sessions am Tag: früh morgens bis Mittags, danach Mittagessen in einem der einheimischen Restaurants gefolgt von der zweiten Session am Nachmittag bis es dunkel wird. Für die Fischerei benötigt man 12er Einhandruten gepaart mit Schwimm- und Sinkschnüren. Zwei Mann pro Boot und Guide, es wird immer im Wechsel gefischt, so dass jeder Angler die gleiche Fischzeit bekommt.

 

Hosted Trip 2018 (begleitete Reise): 01. September - 08. September 2018

 

Für weitere Fragen, Infos zu Preisen und Buchungen stehe ich jederzeit zur Verfügung:

 

Felix Hansvencl

Tel: +49 (0) 176 31556156

Email: felix@flynature.eu

Kontaktformular

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.